Koh Tao – unglaublich schön, unglaublich sonnig, unglaublich sch…ade, dass ich da war

Schöner Strand auf Koh Tao

Marie und Chris von „World on a Budget“ haben zur Blogparade aufgerufen. Thema: Meine ReiseENTpfehlung. Ich musste nicht sehr lange überlegen, um den Ort herauszufiltern, den ich entpfehlen oder nur mit Einschränkung empfehlen würde: Koh Tao. Thailands Tauchinsel und Strandparadies.

Koh Tao ist teuer

Nach zwei großartigen Wochen in Nordthailand freute ich mich eigentlich auf etwas Strand und natürlich Tauchen. Gesagt, getan. Ich schipperte also los und checkte ins Hostel ein. Erste Ernüchterung: „teuer“ und dafür so na ja in Schuss und – für mich mit meinem Spleen – überall Sand, aaaah! Ok, ich weiß. Dass auf einer Insel in Strandnähe im Hostel kein Sand liegt, ist eher unwahrscheinlich. Aber dass er überall liegt fand ich dann nicht so gut. Zweite Ernüchterung: auch die Preise in den Restaurants waren an Urlaubsgäste angepasst. Das heißt, im Vergleich zu den Preisen, die man sonst so als Backpacker in Thailand für ein Essen und Getränke ausgeben muss, war es dort recht teuer. Selbst wenn du günstig wohnst und isst – Koh Tao ist die Taucherinsel. Und tauchen ist teuer. So oder so wirst du hier also viel Geld lassen.

Koh Tao macht einsam

So, sch… Hostel und alles teuer. Ich hätte über beides hinweg kommen können. Wirklich. Wenn sich auf Koh Tao nicht leider zwei unglückliche Faktoren kombiniert hätten. Zum einen war ich (glaube ich) einfach gerade in einem kleinen Stimmungstief. Ich hatte in Nordthailand zwei Wochen mit einer wunderbaren Gruppe verbracht. Es war so lustig und toll gewesen, mal längere Zeit die gleichen Gesichter zu sehen und viel zu erleben. Diese neuen Bekanntschaften fehlten mir jetzt natürlich. Und genau in dieser Situation kam zum anderen hinzu, dass ich auf der Insel nicht so richtig Anschluss fand.

Koh Tao ist nicht nur bei Backpackern beliebt, sondern auch bei Urlaubsreisenden. Das heißt, die Quote an Solo-Travellern ist hier geringer als in anderen Regionen Thailands. Die schnuckelige Insel ist außerdem bekannt für ihre günstigen Tauchangebote, weshalb hier viele Leute einen Tauchkurs machen. Da Tauchkurse selten Einzelunterricht sind, bildeten sich unter den Backpackern eigentlich immer Grüppchen aus den Leuten, die gemeinsam eine Tauchschule besuchten. Da als nicht-Tauchschüler reinzukommen war fast unmöglich. Ich hingegen wollte nur einmal oder zweimal tauchen gehen. Für die anderen war ich sozusagen eine Randfigur, die nicht im Club war. Ich war halt raus.

Strand auf Koh Tao

Ja ok, ist schon schön. Aber auch die Bestätigung des Spruchs „Es kommt nicht darauf an, wo du bist, sondern mit wem“.

Koh Tao ist langweilig

Diese zwei Faktoren führten dazu, dass mir auf Koh Tao einfach strunzen langweilig war. Ich war kaum einen Tag da, da wollte ich auch schon dringend wieder weg. Aber ich dachte: das ist eigentlich schön hier, vielleicht muss ich Koh Tao auch eine echte Chance geben. So quälte ich mich drei Tage durch meine Einsamkeit. Was ich in der Zeit machte?

  • Drei Worte mit meinen Dormies wechseln
  • Ein ganzes Buch lesen
  • Einmal tauchen gehen
  • Mich am Strand langweilen
  • Fotos von den letzten zwei Wochen aussortieren und auf Facebook hochladen
  • Noch ein Buch lesen
  • 3,99 Euro Smoothie schlürfen
  • Sämtliche Kameraeinstellungen ausprobieren
  • Ziellos und niedergeschlagen durch die Gegend stromern
  • Mir eine Thai-Massage gönnen
  • Leute, die in Gruppen unterwegs waren, beneiden

Kennt ihr diese „Ohne dich ist alles doof“ Bilder mit den kleinen Schafen? Man könnte auch sagen, ich fand auf Koh Tao alles doof. Hostel – doof. Strand – doof. Essen gehen – doof. Andere Leute – doof doof doof.

Impression von Koh Tao

Wenn ich schon anfange, Wasserflaschen zu fotografieren, kann es nicht so cool gewesen sein…

Und tschüss…

Dann hatte ich schließlich die Schnauze voll. Ich packte den Rucksack, buchte mich in ein (genauso) teures aber schönes Hostel in Krabi ein, nahm die Fähre und sagte Koh Tao Tschüssikowski! Habe ich es je bereut, nicht länger auf Koh Tao gewesen zu sein? No way! Ich habe eher bereut, nicht früher die Kurve gekratzt zu haben.

Och Mensch, Imke… Kannst du Koh Tao nicht doch empfehlen?

Achtung, hier kommt ein kleines Quiz. Ich hab dir in diesem Artikel erzählt, wie die Leute auf Koh Tao so waren und welcher Faktor dazu führte, dass es mir dort so schlecht ging. Erinnerst du dich?

Richtig, Grüppchenbildung.

Ich kann dir Koh Tao also in zwei Fällen empfehlen:

  1. Du bist in einer Gruppe/ als Pärchen/ mit deinem BFF unterwegs und brauchst keine weitere Gesellschaft.
  2. Du willst einen Tauchkurs machen.

Für alle anderen: Überlegt euch das gut. Für mich waren die drei Tage Koh Tao wirklich nicht so schön, deshalb ist Thailands Tauchinsel ja auch meine ganz persönliche ReiseENTpfehlung.

Du warst schon einmal auf Koh Tao? Dann erzähl mir doch, wie dir die Insel gefallen hat!

Ihr sucht noch mehr ReiseENTpfehlungen? Dann schaut einfach auf „World on a Budget“ vorbei.

Gefällt dir? Dann kannst du den Beitrag hier teilen:

9 Kommentare

  1. Hallo Imke,

    lieben Dank für deinen Beitrag zu unserer Blogparade! Das ist natürlich doof, dass man auf Koh Tao so schwierig Anschluss findet. Und bei den gesalzenen Preisen kann man sich auch nicht die ganze Zeit mit Essen gehen trösten 😉 Schade eigentlich, denn die Bilder sehen wirklich traumhaft aus!

    Aber vielleicht hast du ja irgendwann die Möglichkeit als Teil einer Gruppe zurück zu kehren und findest es dann super 🙂

    Liebe Grüße aus Honduras
    Chris

  2. Hm, eine schlechte Unterkunft kann einem überall passieren… ? Ansonsten glaube ich gern, dass es für Alleinreisende nicht ganz so schön ist. Für Taucher ist es aber definitiv ein klasse Ziel und wer sehr gern Schnorcheln geht, wird Koh Tao ebenfalls nicht so schnell verlassen wollen, denn es gibt super Schnorchelmöglichkeiten direkt vom Strand aus. LG Ina

  3. Ohhhhh, das ist so traurig und ich verstehe dich zu 100%! Ich wär so ultratraurig! Ich hasse es sowieso alleine unterwegs zu sein, deswegen habe ich einen Marius an meiner Seite^^ Ich kann mir sehr gut vorstellen wie du dich gelangweilt hast.

    Liebe Grüße
    Claudi

  4. Ach komm 🙂 In knapp 3 Monaten fliege ich nach Thailand. Ich wollte dem Schnee in Deutschland entkommen und auch nach Koh Tao. Phuket soll nicht so dolle sein. Ich habe mir überlegt – Okay, dann ab nach Koh Tao. Ich suche mal weiter 🙂

    • Hallo Thomas, also ich hab mich als Solo-Traveller wie gesagt dort nicht so wohl gefühlt. Aber wenn du z.B. regelmäßig tauchen gehen möchtest, dann ist Koh Tao sogar empfehlenswert. Letztendlich kann es ja auch sein, dass du es dort voll gut findest 😉 Probieren geht über studieren (und einen Euro in die Phrasenkasse…) Liebe Grüße, Imke

  5. Pingback: Zusammenfassung unserer Blogparade • Chris von Worldonabudget

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.