Meine Minikreuzfahrt auf der Ostsee mit Tallink Silja

Aussicht Schärenlandschaft

(Werbung*) – Gemächlich ziehen wir an den Schäreninseln vor Stockholm vorbei, während die Landschaft vom Sonnenuntergang langsam aber sicher in goldenes Licht getaucht wird. Ich nippe an meinem Rotwein und muss lächeln. Denn es ist verdammt schön – hier und jetzt.

H

ätte man mich vor ein paar Monaten gefragt, wie ich zum Thema Kreuzfahrt stehe, ich hätte vermutlich recht energisch den Kopf geschüttelt. Tagelang mit Menschenmassen auf einem Boot eingesperrt sein – das ist nicht so richtig was für mich.

Doch dann habe ich von einer etwas anderen Ostseekreuzfahrt erfahren: einer Fährreise mit kleineren Schiffen – und das Beste: mit einem individuellen Zeitplan. Denn ich wurde vom estnischen Schifffahrtanbieter Tallink Silja auf eine Minikreuzfahrt durch die Ostsee eingeladen.

Und so hieß es im April: „Leinen los!“

In diesem Artikel verrate ich dir, was dich auf den Schiffen von Tallink Silja erwartet, wie teuer eine Ostsee Minikreuzfahrt ist und wie mir meine erste Schiffsrundreise gefallen hat!

Minikreuzfahrt mit Tallink Silja

Leinen los! Als erstes ging es für uns mit der Luxusfähre von Stockholm nach Helsinki.

Mit der Fähre von Stockholm nach Helsinki

Gestartet sind wir in Schweden. Nach drei Tagen City Sightseeing in Stockholm ging es mit der Luxusfähre Silja Serenade nach Helsinki. Tallink Silja bietet dafür zwei Möglichkeiten an:

  • eine einfache Überfahrt
  • eine Buchung als Ostsee Minikreuzfahrt Stockholm – Helsinki – Stockholm

Bei der Einzelfahrt kostet eine Kabine für zwei Personen je nach Saison zwischen 100 bis 250 Euro. Für die Hin- und Rückfahrt sind es interessanterweise auch nur ca. 100 bis 250 Euro in der günstigsten Kabinenklasse. So oder so finde ich das als Preis mehr als fair, wenn man sich vor Augen führt dass es ja quasi Hotelübernachtung und Transfer für zwei Personen ist.

Auf der Fährlinie Stockholm – Helsinki – Stockholm bietet Tallink Silja die folgenden Verbindungen:
Stockholm – Helsinki: jeden Tag um 16.45 Uhr
Helsinki – Stockholm: jeden Tag um 17.00 Uhr

So ein bisschen wurde mein Klischeebild der Ostseekreuzfahrt dann übrigens doch bestätigt, als wir nach dem Einchecken über die Silja Serenade gelaufen sind. Denn auch auf der Luxusfähre von Stockholm nach Helsinki gab es viele Shops, Restaurants, Unterhaltungsprogramm und sogar einen Wellnessbereich. Die Restaurants und Bars haben wir später auch noch ausgetestet…

Das Schiff kam uns insgesamt sehr modern vor und hat uns wirklich gut gefallen.

Minikreuzfahrt Ostsee Kabine

Das war unsere hübsche Kabine auf der Silja Serenade.

Silja Serenade Promenadendeck

Das schöne Promenadendeck der Silja Serenade. Hier kann man shoppen oder nach Herzenslust schlemmen.

Unsere Highlights auf der Silja Serenade:

  • die spektakuläre Ausfahrt durch die Schärenlandschaft vor Stockholm im Sonnenuntergang – wie unfassbar schön war das bitte?!?!?!?! – die wir übrigens mit einem Rotwein in der passend benannten Sea View Lounge genossen haben.
  • das wirklich sehr, sehr leckere Abendessen im italienischen Restaurant Tavolàta.
  • die komfortable Kabine mit Meerblick.
  • das gute Deluxe Frühstücksbuffet – danach waren wir wunschlos glücklich und bis in den Nachmittag hinein pappsatt.
Aussicht Fähre Stockholm Helsinki

Das ist doch mal eine AUSSICHT!!!

Wer die Fahrt als Minikreuzfahrt auf der Ostsee macht, hat dann etwa sechs Stunden Zeit um Helsinki zu erkunden, bevor man wieder am Hafen sein muss. Tipps für einen perfekten Tag in Helsinki findest du zum Beispiel bei Claudia und Dominik von Weltreize.

Mit der Fähre von Helsinki nach Tallinn

Statt abends direkt wieder nach Stockholm zu fahren, haben wir aus unserem Trip eine echte Minikreuzfahrt auf der Ostsee gemacht und haben die Luxusfähre von Helsinki nach Tallinn genommen.

Diesmal ging es auf die Silja Europa, das größte Schiff der Tallink Silja Flotte und schon fast eine „schwimmende Kleinstadt“. 1152 Kabinen haben auf der Europa Platz, das heißt das Schiff kann bis zu 3013 Passagiere befördern.

Die eigentliche Fahrt mit der Fähre von Helsinki nach Tallinn dauert nur zwei Stunden (bzw. dreieinhalb Stunden auf der Silja Europa). Wer eine Fahrt mit Übernachtung gebucht hat, kann aber noch bis morgens friedlich schlummern, denn das Schiff bleibt nachts im Terminal.

Kabine Silja Europa

Die Deluxe Kabine auf der Silja Europa war schon fast ein kleines Hotelzimmer. Ziemlich komfortabel!

Auch hier gibt es die Option einer Einzelfahrt und einer Minikreuzfahrt mit Hin- und Rückfahrt. Die Einzelfahrt mit Übernachtung kostet ca. 30 Euro in der günstigsten Kabinenklasse. Als 22-Stunden-Minicruise kostet die Fahrt eigentlich immer 40 Euro, außer freitags (ca. 85 Euro). Die 22-Stunden-Minicruise ist allerdings nicht geeignet, um sich Tallinn wirklich anzugucken, da man nur ca. 2-3 Stunden an Land hat, bevor das Schiff wieder ablegt.

Zwischen 7.30 Uhr und 22.30 Uhr bietet Tallink Silja alle drei Stunden eine Verbindung von Helsinki nach Tallinn und von Tallinn nach Helsinki an. Übernachten kann man jedoch nur auf der Silja Europa. Die fährt wie folgt:
Helsinki – Tallinn: jeden Tag um 18.30 Uhr
Tallinn – Helsinki: jeden Tag um 12.30 Uhr

Auf der Überfahrt hab ich mir übrigens von einem Finnen erklären lassen, dass eine Minikreuzfahrt bei den Finnen voll das Ding ist. Er meinte, praktisch jeder Finne hätte sicher schon mal eine solche Fährreise gemacht. Vor allem, wenn man aus Turku oder Helsinki käme.

Warum das so ist, haben wir auch recht schnell rausgefunden. Denn für die Finnen ist die Schifffahrt in erster Linie eine Shoppingfahrt, da auf den Schiffen fast alles günstiger ist als in Finnland. Das erklärte auch, warum auffällig viele Passagiere kleine Klapp-Sackkarren dabei hatten und der Duty Free Shop so ein beliebter Hotspot war.

Weil wir unsere Kabine so gemütlich fanden (und ich recht müde war) haben wir uns nach dem Essen auf eben jene zurückgezogen und mit dem kostenlosen WLAN der Silja Europa ein paar Folgen „Game of Thrones“ geschaut.

Ausgeruht und frisch gestärkt vom Frühstücksbuffet haben wir dann am nächsten Tag Tallinn erkundet.

Mit der Fähre von Tallinn nach Stockholm

Unsere letzte „Etappe“ auf der Minikreuzfahrt über die Ostsee war die Rückreise nach Stockholm. Dafür sind wir abends in Tallinn zurück zum Fährhafen gelaufen und haben auf der Victoria I eingecheckt.

Da wir auf der Silja Serenade vom Essen im Restaurant Tavolàta so begeistert waren, war unsere erste Amtshandlung auf der Victoria einen Tisch im à la carte Restaurant Grill House zu reservieren. Und das hat sich total gelohnt. Denn hier habe ich abends ein wirklich sehr leckeres Steak gegessen.

Fähre Tallinn Stockholm

Das Steak im Restaurant Grill House war einfach lecker – genau richtig durch und butterzart.

Auf der Victoria I haben wir dann endlich auch mal das Showprogramm der Schiffe ausgetestet und sind in den Starlight Palace gegangen. Dort hat an dem Abend die Hausband für Stimmung gesorgt.

Eine Einfache Fahrt mit der Fähre von Tallinn nach Stockholm kostet in der günstigsten Kabinenkategorie je nach Reisedatum zwischen 100 und 150 Euro. Als Minikreuzfahrt auf der Ostsee musst du mit ca. 100 bis 190 Euro rechnen.

Auf der Fährlinie Stockholm – Tallinn – Stockholm bietet Tallink Silja die folgenden Verbindungen:
Stockholm – Tallinn: jeden Tag um 17.30 Uhr
Tallinn – Stockholm: jeden Tag um 18.00 Uhr

Weil ich auf Reisen immer super früh abends müde bin, hab ich meinen Freund dann gegen halb zwölf aus dem Starlight Palace heraus gezogen und eine geruhsame Nacht in unserer Kabine verbracht.

Was uns sonst noch auf der Victoria I begeistert hat:

  • die super schöne Deluxe Kabine mit Meerblick.
  • die vielfältigen Bars und Restaurants – wer da nichts Passendes findet ist selber Schuld.
  • das gute Deluxe Frühstück, das zumindest bei uns keine Wünsche offen ließ.
  • die Einfahrt in die Stockholmer Bucht durch den Schärengarten.

In Stockholm sind wir dann gegen 10.30 Uhr angekommen und von Bord gegangen.

Deluxe Kabine Tallink Victoria I

In der Deluxe Kabine hatten wir ein schräges Fenster – mit der richtigen Sitzposition im Bett ein sehr guter Panoramaspot!

Fazit Minikreuzfahrt Ostsee – Wie hat es mir gefallen?

Eine mehrtägige Schiffsreise auf riesigen Schiffen wie der AIDA oder Queen Mary kann ich mir immer noch nicht vorstellen. Meine Minikreuzfahrt mit Tallink Silja hat mir aber gut gefallen.

Den absoluten Vorteil gegenüber einer richtigen Kreuzfahrt sehe ich in der Möglichkeit, durch individuelle Einzelbuchungen die Reisegeschwindigkeit selbst zu bestimmen. Denn theoretisch hätten wir beliebig viele Übernachtungen in Helsinki oder Tallinn dazwischen schieben können.

Apropos Geschwindigkeit… ich finde auch, dass die Schiffsreise einen gewissen Entschleunigungseffekt hatte. Sobald wir auf dem Schiff waren, gab es bis zum nächsten Morgen keine Hektik mehr. Alles war wunderbar geruhsam und entspannt.

Silja Serenade Helsinki

Die Silja Serenade im Hafen von Helsinki.

Die Nachtfahrten haben auch den positiven Nebeneffekt, dass man wie bei einem Roadtrip mehrere Orte erkunden kann, aber keine Zeit durch einen „Reisetag“ verliert. Für Cityhopping im Ostseeraum sind die Schiffverbindungen ideal.

Wir waren jeweils in den sehr hübschen Deluxe Kabinen untergebracht, die natürlich teurer sind als die einfachen Kabinen. Wie viel Komfort man sich auf der Minikreuzfahrt gönnt, ist Geschmackssache, aber auch eine Budgetfrage. Die Preise für die Deluxe Kabinen liegen bei ca. 460 Euro (Stockholm – Helsinki), ca. 240 Euro (Helsinki – Tallinn) und ca. 360 Euro (Tallinn – Stockholm). Das heißt ohne die Mitnahme eines Autos und ohne Abendessen (aber inkl. Frühstück) hat meine 4 Tage Minikreuzfahrt 1.060 Euro gekostet. Ob das nun viel oder wenig ist, muss jeder für sich entscheiden. In den deutlich günstigeren Kabinen ohne Fenster hätte die Reise etwa 400 Euro gekostet, aber zumindest mir persönlich auch weniger Spaß gemacht.

Dass das Preisniveau auf den Schiffen für Essen und Alkohol niedriger ist als in Skandinavien, nutzen vor allem die Schweden und Finnen entsprechend aus. (Es sei ihnen gegönnt!) Dadurch herrscht manchmal ein bisschen Partyatmosphäre. Wer selbst in Partylaune ist, kann einfach mitmachen. Wer sich (wie ich) nicht so für Partys begeistern kann, der findet auf den Schiffen aber auch immer ein ruhiges Fleckchen.

Wenn du das Streckennetz von Tallink Silja fürs Cityhopping nutzen möchtest, dann kann ich dir zum Beispiel folgende Routen ans Herz legen:

  • One Way: Riga – Stockholm – Helsinki – Tallinn
  • One Way: Helsinki – Tallinn – Stockholm – Riga
  • Rundreise: Stockholm – Helsinki – Tallinn – Stockholm
  • Rundreise: Helsinki – Stockholm – Tallinn – Helsinki

Auf der Website von Tallink Silja gibt es auch extra einen Bereich für Städtetrips, nämlich hier.

So, nachdem du dich so tapfer durch mehr als 1.500 Wörter in diesem Artikel gekämpft (oder bis hier hin runter gescrollt hast), kommt hier das Schluss-Fazit.

Wenn du gern Cityhopping ohne Flugzeug machen oder deine „Kreuzfahrttauglichkeit“ testen möchtest, dann ist eine Minikreuzfahrt durch die Ostsee mit Tallink Silja doch vielleicht genau das Richtige für dich. Also trau dich – probiere es aus!

Du möchtest weitere Erfahrungsberichte lesen? Dann schau auch bei meinen Reiseblogger Kollegin Tanja von Spaness vorbei. Sie war mit ihrer Familie in Helsinki.

+++

*Offenlegung: Dieser Beitrag ist in Kooperation mit Tallink Silja entstanden, die mich zu dieser Reise eingeladen haben. Meine persönliche Meinung bleibt davon selbstverständlich unbeeinflusst.

Gefällt dir? Dann kannst du den Beitrag hier teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.