Bundesweite Feiertage 2018: So planst du deinen Urlaub clever!

Bundesweite Feiertage 2018 nutzen um mehr Urlaub zu machen

Du hast einen Vollzeitjob und willst trotzdem viel reisen? Wie du aus deinem Jahresurlaub dank Brückentagen und bundesweiten Feiertagen 2018 mehr rausholst, verrate ich dir hier.

Einen Urlaub zu planen gehört mit zu meinen liebsten Beschäftigungen. Was andere als nervig empfinden – nämlich Hotels, Routen und Ausflugsziele zu recherchieren – macht mich glücklich. Umso glücklicher war ich, als ich beim Rückblick auf 2017 festgestellt habe, dass ich es dieses Jahr immerhin auf fünf Reisen gebracht habe. Dazu zähle ich neben meiner genialen Rundreise durch Slowenien meinen Kurztrip nach Hastings, meinen Wochenendtrip nach Schwerin, den Kurzurlaub in Barcelona und natürlich mein verlängertes Wochenende in der Sächsischen Schweiz. Aber da muss doch noch etwas mehr gehen, oder?! Die Mission für 2018 ist daher klar: Ich muss noch mehr aus meinem Urlaub machen!

Du möchtest 2018 auch gerne trotz Vollzeitjob so viel wie möglich unterwegs sein? Natürlich lässt sich mit 28 Urlaubstagen nicht die ganze Welt auf einmal erkunden. Aber wenn du bundesweite Feiertage nutzt, kannst du schon recht viel Urlaub machen. In dieser Übersicht habe ich die wichtigsten Brückentage und Feiertage für uns beide zusammengestellt.

Ostern

Da Ostern in diesem Jahr Anfang April liegt, kannst du sogar deinen Resturlaub aus 2017 mit den Feiertagen kombinieren. Daher lohnt es sich, Urlaub in dieser Zeit zu planen. Wenn du die Osterfeiertage nicht zu Hause bei deinen liebsten verbringen möchtest, lassen sich hier nämlich zwei Urlaubstage sparen.

März/April
Mo Di Mi Do Fr Sa So
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15

Nimmst du vom 26.3.-29.3. Urlaub, kannst du mit 4 Urlaubstagen insgesamt 10 Tage verreisen. Mit 4 zusätzlichen Urlaubstagen vom 3.4.-21.4. hast du 16 Tage frei. Besonders effizient ist auch Urlaub vom 30.3.-8.4., denn dabei musst du nur 4 Urlaubstage einsetzen, um 10 Tage frei zu haben. Läuft, oder?!

In 10-16 Tagen lässt sich beispielsweise Jordanien super erkunden. Im April ist es dort noch nicht so heiß – und die Felsenstadt Petra ist einfach WOW! Oder du mietest ein Auto und cruist den legendären Highway 1 in Kalifornien entlang.

Mai – Tag der Arbeit, Christi Himmelfahrt und Pfingsten

Mai
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30

Drei weitere bundesweite Feiertage sind der 1.5. (der Tag der Arbeit), Christi Himmelfahrt, was in 2018 auf den 10.5. fällt, und Pfingsten (20./21.5.2018).

Da der 1.5.2017 ein Dienstag ist, bietet es sich an, durch einen Urlaubstag am Montag ein verlängertes Wochenende zu nehmen. (Spontan ein Kurztrip nach Usedom?) Wenn du zusätzlich Urlaub vom 2.5.-4.5. nimmst, kannst du mit 4 Urlaubstagen insgesamt 9 Tage verreisen.

Dieselbe Effizienz hat Urlaub über den bundesweiten Feiertag Himmelfahrt. Mit Urlaub vom 7.5.-11.5. bekommst du für 4 Urlaubstage ebenfalls ganze 9 Tage frei.

Für einen Kurztrip kannst du natürlich auch nur den Brückentag (11.5.) frei nehmen und so mit einem Urlaubstag ganze 4 Tage frei machen. Wie wäre es zum Beispiel mit einem verlängerten Wochenende in London, Lissabon oder Kopenhagen?

Recht zeitnah auf Himmelfahrt folgt schon der nächste bundesweite Feiertag: Pfingsten. Wenn du vom 14.5.-18.5. Urlaub einreichst, kannst du mit 5 Urlaubstagen ganze 10 freie Tage rausschlagen.

Spannend kann es auch sein, Pfingsten und Himmelfahrt zu kombinieren. Wenn du vom 11.5.-18.5. Urlaub nimmst, hast du mit 6 Urlaubstagen insgesamt 12 Tage frei. Das sind fast zwei Wochen und im Mai ist es in vielen europäischen Urlaubszielen wunderschön und auch schon warm. Du könntest in dieser Zeit zum Beispiel Sizilien erkunden, einen Urlaub in Norwegen machen oder einen Roadtrip durch Portugals Norden unternehmen.

Oktober – Tag der Deutschen Einheit

Oktober
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14

Nach einer längeren Durststrecke in Sachen Brückentage und bundesweite Feiertage geht es im Oktober weiter.

Der Tag der deutschen Einheit (3.10.) fällt in 2018 auf einen Mittwoch. Wenn du den 1.10. und 2.10. frei nimmst, hast du bereits ein sehr verlängertes Wochenende herausgeschlagen. Mit 4 Urlaubstagen (1.10.-5.10.) kannst du (wieder mal) ganze 9 Tage verreisen.

Weihnachten und Neujahr

Dezember/ Januar
Mo Di Mi Do Fr Sa So
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

In 2017 lagen die Weihnachtsfeiertage für Arbeitnehmer relativ günstig. In 2018 sieht es meiner Meinung nach sogar noch ein bisschen besser aus. Denn viele Arbeitgeber gewähren den 24.12. und den 31.12. mit nur 1/2 Urlaubstag frei. Die zwei bundesweiten gesetzlichen Feiertage fallen auf einen Dienstag und Mittwoch. Mit nur drei oder vier Urlaubstagen (24.12.-31.12.) kannst du dich auf 11 freie Tage freuen und den Jahreswechsel entweder ganz entspannt zu Hause oder weit weg feiern.

Das waren die wichtigsten gesetzlichen bundesweiten Feiertage für 2018. Ich fand es für mich persönlich sehr motivierend und hilfreich, mir das einmal so vor Augen zu führen. Wie gesagt, mein guter Vorsatz für 2018 ist definitiv, meine freien Tage noch besser zu nutzen und maximal viel Urlaub rauszuholen. Das muss auch nicht immer eine Fernreise sein. Manchmal ist es auch schön, in der Heimat zu bleiben. Ich bin gespannt, ob ich meine euphorischen Pläne auch so in die Tat umsetze und drück mir selbst dafür die Daumen…

Gefällt dir? Dann kannst du den Beitrag hier teilen:

7 Kommentare

  1. Liebe Imke,
    ich bin ganz begeistert von diesem Beitrag! 😀 Der ist ja wirklich super hilfreich und organisiert. Danke für Deine Mühe, ich drücke Dir auch alle Daumen!
    Liebe Grüße
    Esther

    • Liebe Esther,
      oh – vielen Dank für das Lob 🙂 Freut mich, wenn der Beitrag gut ankommt. Ich drück mir auch die Daumen – ich kenn ja meinen Schweinehund 😉
      Liebe Grüße
      Imke

  2. Liebe Imke,
    danke für deine Verlinkung zu unserem Beitrag und danke für diesen tollen und hilfreichen Beitrag. Wir planen auch fleißig unsere Urlaubstage – mal sehen wohin es uns letztendlich dann verschlägt 🙂 Schottland oder Lofoten sind bei uns diesmal hoch im Kurs, dann soll es noch nach Portugal gehen, vielleicht auch nach Madeira und Österreich. Dir ein wundervolles Reisejahr 2017.

    • Liebe Anke,
      ich hab zu danken für eure tolle Lofoten-Inspiration! Durch euren Beitrag ist das Ziel erst auf meinen Radar gerutscht 😉
      Liebe Grüße und euch ebenfalls ein reisereiches Jahr!
      Imke

  3. Liebe Imke,

    vielen Dank, dass Du mich mit meinem Porto-Artikel verlinkt hast. Ich kann den Roadtrip in der Gegend echt nur empfehlen. Eine Woche reicht zwar aus, ist aber leider nicht genug – Nordportugal ist wirklich zu schön.

    Eine kleine Anmerkung noch zu Deiner Übersicht.
    Wir Bayern haben regulär immer am 1.11. (Allerheiligen) frei. Dank des bundesweiten Feiertags am 31.10. kommen wir sogar in den Genuss von zwei freien Tagen 😉

    Viele liebe Grüße
    Thomas

    • Hallo Thomas,

      sehr gerne! Ich war vor ein paar Jahren auch mal dort unterwegs und fand es super schön. Dein Artikel hat mich da gleich wieder ins Schwelgen gebracht. Dass ihr im Süden mit mehr Feiertagen gesegnet seid, ist natürlich richtig und eine himmelschreiende Ungerechtigkeit 😉 Ich habe hier bewusst nur die bundesweiten Feiertage eingetragen. Die gefühlt 1.000 extra Tage in Bayern gönn ich euch natürlich trotzdem…

      Viele Grüße
      Imke

  4. Pingback: 20 Reisen im Jahr – Wie ist das möglich? Tipps zu Planung und Finanzierung - Esther's Travel Guide

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.